Heimwerker Forum

Tipps & Tricks zum Heimwerken

Heimwerker Forumübersicht - Alles zum Heimwerken

 



zurück zum Heimwerken allgemein | Seiten

t.arns

16.09.2008, 16:20
 

Nachträgliche Wärmedämmung (Heimwerken allgemein)

Hallo,
ich möchte eine Wand in meinem Appartment nächträglich von innen wärmedämmen. Es handelt sich um eine ca. 4m lange und 80cm hohe Fläche unter den Fenstern. Die Wand hat hier wie üblich eine geringere Stärke als die restlichen Wände und fühlt sich im Winter dementsprechend kälter an. Man hätte hier eine Tiefe von etwa 7cm zur Verfügung, die aufgedämmt werden kann.
Die Wohnung bestitzt (wie das gesamte Haus) keine Zentralheizung, sondern wird mit Elektroheizungen geheizt.
Diesen Teil der Wand zu dämmen wäre eine einfache, günstige und hoffentlich wirksame? Methode, die Wohnung wärmer zu bekommen.
Jetzt ist die Frage welches Dämmaterial am wirksamsten wäre (Styropor?) und wie die Dämmung am besten aufgebaut wird (Dampfsperre?)
Herzlichen Dank schonmal!

Werbung

19.03.2007, 20:11

dkaiser(R)

17.09.2008, 13:26

Nachträgliche Wärmedämmung

Hoi
Bei den dir zur verfügung stehenden 7cm hast du 2 möglichkeiten (im Trockenbau)
1. Eine 50er Ständerwand mit Metallprofilen erstellen,mit Glaswolle füllen,Folie anbringen und anschliessend mit Gipsplatten beplanken.
Gesamtdicke ca 6-7 cm
2.Gipskartonverbundplatten mit Ansetzbinder an die Wand kleben.
Gesamtdicke ca 3-4 cm

Ich persönlich würde die Gipsplatten wählen.
Weil allein das Material günstiger kommt und viele Handgriffe gespart werden.

Fehler!
Es ist ein Datenbankfehler aufgetreten.